Vita
119
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-119,theme-stockholm,qode-social-login-1.1.3,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.2.1,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,vertical_menu_enabled,menu-animation-line-through,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive
Niklas Vogt
© Niklas Vogt

Vita

Biografie

Johannes Huth wurde in Koblenz am Rhein geboren. Seine Ausbildung zum Schauspieler und Sänger absolvierte er in Wien. Bereits 2009 war er dort in der deutschsprachigen Erstaufführung von SPRING AWAKENING (R.: Michael Mayer) als Hänschen am Ronacher Theater zu sehen. In WOYZECK & THE TIGER LILLIES (R.: Stephanie Mohr) sah man ihn später als Andres im Wiener Museumsquartier. 2014 gehörte er zum Ensemble der deutschsprachigen Erstaufführung von WAR HORSE (R.: Polly Findlay) am Theater des Westens in Berlin, eine Koproduktion zwischen Stage Entertainment und dem Royal National Theatre London. Es folgten Engagements als Steve bei HINTERM HORIZONT (R.: Ullrich Waller) am Theater am Potsdamer Platz sowie als Gabe in NEXT TO NORMAL (R.: Stefan Huber) an der Oper Dortmund. Weitere Arbeiten im Sprech- sowie Musiktheater führten ihn an diverse Häuser und Spielstätten, u.a. Stadttheater Klagenfurt, Oper Graz, Theater der Jugend Wien, Bronski und Grünberg Theater Wien. In der Spielzeit 19/20 sah man ihn als Orpheus in einer neuen Fassung der Operette ORPHEUS IN DER UNTERWELT (R.: Ruth Brauer-Kvam) am Rabenhof Theater in Wien. In der Spielzeit 2020/2021 wird er in einer neuen Inszenierung des Stücks ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK zu sehen sein.